Rochester Red Wings von Buffalo Bisons ausgeblasen, 20-3

Steven Fuentes Wurf brachte Mike Ford von der ersten Base und in einen unbeabsichtigten Tackling vom 6-Fuß-5, 240-Pfund-Läufer Gregory Polanco. Ford überschlug sich durch den Aufprall, während Polanco sich um sein Handgelenk kümmerte und zusammenzuckte. Cavan Biggio nutzte derweil die Fehlentscheidung und flankte die Homeplate.



Von den 20 Läufen, die die Buffalo Bisons am Mittwochabend veröffentlichten, war dieser Fehler in der Laufwertung am symbolischsten für Rochesters unansehnliche Leistung. Polanco verließ das Spiel nach der Kollision, hatte aber bereits einen Doppel- und Homerun, seinen zweiten in ebenso vielen Nächten, zu seinem Verdienst. Red Wing Pitching wurde so hart getroffen, dass Infielder Ali Castillo seinen dritten Pitching-Auftritt der Saison machte, um den drei Stunden und 49 Minuten langen Slog zu beenden.



Das Pochen war das vierte Mal, dass die Red Wings in dieser Saison 10 oder mehr Läufe vor dem fünften Inning zugelassen haben. Sie ließen 11 in den ersten vier Frames und neun in den letzten vier Frames nach. Biggio, der bei einem Reha-Einsatz in Triple-A lag, fuhr fünf Läufe und erzielte vier weitere. Der wahrscheinliche MVP der Liga, Kevin Smith, ging mit vier erzielten Läufen und einem Paar RBI 5-gegen-7. Die Bisons hinterließen 12 Läufer auf der Basis und sammelten immer noch eine Saison-High-Scoring-Leistung.

Rochester-Startkrug Steven Fuentes erlaubte neun verdiente Runs bei 12 Hits, während Sterling Sharp und Nick Wells jeweils für vier Runs markiert wurden, bevor sie den Ball an Castillo übergaben.



Empfohlen