Eric Lynch, ein Mitglied von Howard Sterns „Wack Pack“, der mit Tiraden anrief, stirbt

Eric The Actor Lynch, das winzige Mitglied von Howard Sterns Wack Pack, das jahrelang bei Anrufen in Sterns Radiosendung in komische, oft vulgäre Schimpfworte geriet, starb am 19. September in einem Krankenhaus in Sacramento. Er war 39.

die Buchzusammenfassung der Flugbegleiter

Ein langjähriger Freund, Johnny Fratto, bestätigte den Tod. Herr Lynch, der nur einen Meter groß war und einen Rollstuhl benutzte, um sich fortzubewegen, litt seit Jahren an größenbedingten Gesundheitsproblemen. Er sagte, die Ärzte hätten seinen Eltern gesagt, dass er wahrscheinlich nicht älter als 14 Jahre werden würde.



Ich habe Erik geliebt. Ich habe ihn wirklich geliebt, sagte Stern am Montag in seiner Radiosendung. Was ich an ihm liebte, war dieser Typ, der von allem geplagt wurde. . .Sache auf dem Planeten. Du hättest kein schlimmeres Glück bekommen können, und Eric sah das nicht so.

Mr. Lynch, ein ernsthafter American Idol-Fan, rief Stern vor 12 Jahren zum ersten Mal an, um sich wütend darüber zu beschweren, dass der Schock-Jock den Auftritt der Kandidatin Kelly Clarkson lächerlich gemacht hatte.

Während die Anrufe andauerten – viele von ihnen mit vulgären, beleidigenden Schimpfwörtern gegen Stern – blühte eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen den beiden auf.

Eric Lynch im Jahr 2013. (Jonny Fratto/AP)

Stern gab unterdessen so gut wie er konnte. Er versuchte Mr. Lynch zu überreden, sich an Ballons hängen zu lassen, damit er über dem Aufnahmestudio schweben konnte. Ein anderes Mal nahm er an einem Streich teil, um Mr. Lynch davon zu überzeugen, dass es in New Mexico wirklich Werwölfe gab, wohin Stern ihn für eine kleine Rolle in einer Fernsehsendung schickte.

Wie andere Mitglieder von Stern's Wack Pack von seltsamen Anrufern und Studiogästen hat Mr. Lynch im Laufe der Jahre mehrere TV-Rollen bekommen. Zu seinen Credits gehörten In Plain Sight, Fringe und American Dream, und er war Gast bei Jimmy Kimmel Live.

Ich glaube, die Tatsache, dass Eric überhaupt keinen Respekt vor dir hatte, hat mir an ihm gefallen, sagte Kimmel während der Show am Montag dem Stern.

Herr Lynch, der in Sacramento lebte, hinterlässt seine Eltern und einen Bruder.

— Zugehörige Presse

Eric Lynch, ein Mitglied von Howard Sterns „Wack Pack“, der mit Tiraden anrief, stirbt

Eric Lynch, ein Mitglied von Howard Sterns „Wack Pack“, der mit Tiraden anrief, stirbt

Mr. Lynch entwickelte in der Stern-Show eine Gefolgschaft für vulgäre, beleidigende Schimpfworte, die sich an den Gastgeber richteten.

Nas im Kennedy Center: Eine symphonische Feier für den Hip-Hop-Klassiker „Illmatic“

Nas im Kennedy Center: Eine symphonische Feier für den Hip-Hop-Klassiker „Illmatic“

Als Nas die Reime für Illmatic schrieb, dachte er wahrscheinlich nicht, dass er hier landen würde. Er konnte nicht ahnen, dass es eines der meistdekorierten Alben der Rap-Geschichte werden würde, und 20 Jahre später würde er...

Geling Yans kurviger Thriller „The Secret Talker“ beginnt mit einem gruseligen, aber verführerischen Text

Geling Yans kurviger Thriller „The Secret Talker“ beginnt mit einem gruseligen, aber verführerischen Text

Yans gruselige und zerebrale Geschichte erforscht die Komplexität der Besessenheit.

Ed Sheeran hält Taylor Swift für 'zu groß'

Ed Sheeran hält Taylor Swift für 'zu groß'

Ed Sheeran sagt, Taylor Swift sei 'zu groß' für ihn und besteht darauf, dass er in der Vergangenheit nie versucht hat, mit ihr zusammenzuarbeiten.

Buchwelt: „The Family Corleone“ von Ed Falco, ein Prequel zu „The Godfather“

Buchwelt: „The Family Corleone“ von Ed Falco, ein Prequel zu „The Godfather“

The Family Corleone von Ed Falco erzählt die Geschichte von Vito Corleones blutigem Aufstieg zur Macht in einem Prequel zu The Godfather.

Als der Schriftsteller Hache Carrillo starb, entdeckte die Welt seine wahre Identität. Was bedeutet das für sein Erbe?

Als der Schriftsteller Hache Carrillo starb, entdeckte die Welt seine wahre Identität. Was bedeutet das für sein Erbe?

Der Schriftsteller H.G. Carrillo nahm wie viele Autoren vor ihm eine erfundene Identität an.