Letztes überlebendes Mitglied des NBA-Meisterschaftsteams der Syracuse Nats 1955 gestorben

Das letzte überlebende Mitglied des NBA-Meisterschaftsteams der Syracuse Nationals von 1955 ist gestorben. Jim Tucker, der von 1954 bis 1957 drei Spielzeiten bei den Nats verbrachte, starb am 14. Mai im Alter von 87 Jahren. Tucker lebte in seinen späteren Jahren in Jacksonville, Florida.



.jpg



Tucker war ein 6-Fuß-7-Power-Forward, der von der Duquesne University zu den Nationals kam. Er war ein Rookie, als die Nationals 1955 den ersten NBA-Titel des Franchise gewannen. Tucker und Earl Lloyd waren die ersten Afroamerikaner, die in einem NBA-Meisterschaftsteam spielten.

Weiterlesen: Syracuse.com



Von links nach rechts posieren Dolph Schayes, Billy Kenville und Jim Tucker mit 1955 NBA Champion Rings in der War Memorial Arena in Syracuse, N.Y. am Freitag, den 10. April 2015. Tucker verstarb am 14. Mai 2020. Aaron Nah | Beitragender Fotograf

Empfohlen