Die Stadtbibliothek Genf erweitert ihr Personal um einen spanischsprachigen Vollzeitangestellten

Obwohl sie als der am besten zugängliche Ort in Genf bezeichnet wird, priorisiert der aktuelle Strategieplan der Genfer Öffentlichen Bibliothek die Bemühungen, eine noch inklusivere und einladendere Umgebung zu schaffen. Als Teil dieser Bemühungen hat die Bibliothek vor kurzem Kiara Rolón-Manso als neue vollzeitige spanischsprachige Bibliothekssekretärin eingestellt.

Frau Rolón-Manso kommt mit einem Hintergrund in Zivildienst und Nachhilfe in die Bibliothek. Sie trägt dazu bei, eine Reihe wichtiger Bedürfnisse von Bibliotheksbenutzern zu erfüllen, insbesondere diejenigen, die am liebsten Spanisch sprechen. Sie wird zu verschiedenen Zeiten an den Informationsschaltern der Bibliothek zur Verfügung stehen, um Fragen zu beantworten, mit Bibliothekscomputern zu helfen und Benutzer mit Bibliotheksmaterialien und -diensten zu verbinden. Darüber hinaus hat die Position des spanischsprachigen Bibliothekskaufmanns wesentliche Aufgaben, die sich auf die Übersetzung von Bibliotheksbeschilderungen, den Ausbau der spanischsprachigen Sammlungen und Programme der Bibliothek und die Durchführung von Kontakten innerhalb der Gemeinschaft konzentrieren.






Die Position ist möglich dank einer Erhöhung der Finanzierung der Bibliothekssteuer, die von den Wählern im vergangenen Mai genehmigt wurde.

Die Bibliothek war gespannt auf die Ergebnisse der Steuerabstimmung, weil wir die Möglichkeiten kannten, die sie eröffneten, bemerkte Bibliotheksdirektor Chris Finger. Aber wir waren begeistert, jemanden im Einstellungsprozess zu finden, der so perfekt für die Position als Kiara und begeistert von der Position ist.

Frau Rolón-Manso begann am 1. Juli in der Bibliothek und war sowohl mit Schulungen als auch mit der Überprüfung der Ergebnisse einer kürzlich von der Bibliothek durchgeführten Umfrage zum Interesse an und Hindernissen für Bibliotheksmaterialien und -programme in Spanisch beschäftigt. Ein häufiger Hinweis in den Umfrageergebnissen war, dass neue Bibliotheksbenutzer durch den Anmeldevorgang für den Bibliotheksausweis eingeschüchtert wurden.

Frau Rolón-Manso sagte: „Meine Hoffnung ist es, diesen Prozess weniger beängstigend zu gestalten und gleichzeitig die Community-Mitglieder über alle verfügbaren Dienste aufzuklären, auch ohne Karte.

In Verbindung mit ihrem Long-Range Initiatives Committee planen die Bibliothek und Frau Rolón-Manso mehrere Programme, darunter eine Open-House-Veranstaltung, die neue spanischsprachige Besucher in die Bibliothek einführen soll. Weitere Einzelheiten zu dieser Veranstaltung und anderen Initiativen werden in den kommenden Monaten bekannt gegeben. Bei Fragen zur Bibliothek und ihren Serviceangeboten wenden Sie sich bitte an Frau Rolón-Manso unter 315-789-5303, Durchwahl. 118 oder krolon@pls-net.org.

Empfohlen