Floyd Little hat sich laut einem ehemaligen Fußballteamkollegen von Syracuse in die Hospizpflege eingeschrieben

Laut einem Freund und ehemaligen Teamkollegen wurde die Fußballlegende der Syracuse University, Floyd Little, aufgrund seines Kampfes gegen Krebs in ein Hospiz verlegt.



In einem Facebook-Beitrag von The Athletic schreibt Patrick Killorin, der mit Little spielte: Heute werden wir über eine neue Phase der Reise sprechen… Hospiz. Floyds mutiger Kampf mit einer schwierigen Krankheit (Krebs) ist keine kritische Phase in seinem Leben. Dies ist eine Zeit, in der ein Ehemann und seine Ehefrau wichtige Entscheidungen bezüglich potenzieller Entscheidungen am Lebensende treffen müssen.



Im Mai wurde bei Little eine so genannte aggressive Krebsart diagnostiziert.

In den Tagen danach und Monaten danach organisierte Killorin a GoFundMe-Seite Little bei seinem Kampf zu helfen.



Little, von 1964 bis 1966 dreimaliger All-American in Syracuse, wurde 1967 im kombinierten AFL-NFL-Draft von den Broncos auf den sechsten Gesamtrang gewählt. Er verbrachte seine gesamte neunjährige Karriere mit dem Franchise und stürmte für 6.323 Yards und 43 Touchdowns.

Der 77-jährige Little, gebürtig aus New Haven, Connecticut, führte 1971 die NFL in Rushing Yards (1.133) und Yards from Scrimmage (1.388) an. Er wurde 2010 in die Hall of Fame aufgenommen.

Empfohlen